You are visiting a website that is not intended for your region

The page or information you have requested is intended for an audience outside the United States. By continuing to browse you confirm that you are a non-US resident requesting access to this page or information. Switch to the US site. 

Ab dem Jahr 2000 wurde das Angebot von Arjo in den Bereichen Hygiene und Patientenhandling durch eine Reihe strategischer Akquisitionen weiter gestärkt – durch die Übernahme der kanadischen BHM Medical im Jahr 2004, die unter anderem zur Einführung der Deckenlifters Maxi Sky führte.

Im Jahr 2007 tätigte die Getinge Group eine weitere wichtige Akquisition mit der Übernahme des britischen Unternehmens Huntleigh Technology PLC. Durch die Verbindung mit Arjo entstand die Marke ArjoHuntleigh.

Huntleigh wurde 1983 gegründet und zwei Jahre später an der Londoner Börse notiert. Das erste bahnbrechende Produkt war die Matratze Nimbus Dynamic Flotation System, die bis heute Teil des Produktangebots von Arjo ist. Huntleigh war ein vertrauenswürdiger Hersteller von Spezialmatratzen für die Behandlung von Dekubitus, Betten für die Intensivmedizin, Spezialpflege und Pflegeheime, Produkte zur Prophylaxe venöser Thromboembolie und Geräte für die Fetal- und Gefäßdiagnostik – und war Marktführer in mehreren seiner Produktkategorien. Zum Zeitpunkt der Übernahme durch Getinge beschäftigte Huntleigh über 2600 Mitarbeiter und erzielte seinen Umsatz in 120 Ländern.

Durch den Zusammenschluss von Arjo und Huntleigh entstand ein weltweit führender Anbieter mit einem umfassenden Portfolio und einem Gesamtumsatz von rund 6 Milliarden SEK und mehr als 4400 Mitarbeitern weltweit.

Durch strategische Akquisitionen expandierte ArjoHuntleigh weiter. 2012 erwarb das Unternehmen den chinesischen Bettenhersteller Acare und stärkte damit sein Angebot für Schwellenländer sowie den Geschäftsbereich TCI (Therapeutic Support Systems) von KCI, wodurch sich sein Portfolio zur Dekubitusprophylaxe erweiterte.