You are visiting a website that is not intended for your region

The page or information you have requested is intended for an audience outside the United States. By continuing to browse you confirm that you are a non-US resident requesting access to this page or information. Switch to the US site. 

Nimbus Professional

Druckentlastung und Komfort

Das Nimbus Professional-System bietet eine effektive aktive Druckentlastung (Wechseldrucktherapie) in Verbindung mit einer automatischen Anpassung an das Gewicht, die Größe und Positionierung des Patienten. Es vereint die Wound Valve™-Technologie, Heelguard und die automatische Regulierung des Zellendrucks für eine wirksame Druckentlastung und bietet somit Lösungen für die unterschiedlichsten Anforderungen der Patientenversorgung. Wichtige zusätzliche Funktionen des Nimbus Professional sind die Zoned Wound Valve-Technologie sowie die Entlüftung des Sakralbereichs und des Kopfsegments.

Die bereits seit mehr als 20 Jahren in vielfältigen Pflegeumgebungen im klinischen Einsatz befindlichen Nimbus Wechseldruck-Matratzenersatzsysteme (MRS) haben sich als effiziente und preiswerte Systeme bewährt.¹-⁸

Literaturhinweise:
1. Ward C, Wubbels M, Schembri L (2012) Using Complete Pressure Off-loading and Advanced Wound Care to Treat a Complex Sacral Pressure Ulcer. Posterpräsentation
2. Clancy J (2011) Winning the war against pressure ulcers. Posterpräsentation
3. Malbrain M, Hendriks B, Wijnands P et al (2010) A pilot randomised controlled trial comparing reactive air and active alternating pressure mattresses in the prevention and treatment of pressure ulcers among medical ICU patients. Journal of Tissue Viability 19(1):7-15
4. Finnegan MJ (2008). Comparing the effectiveness of a specialised alternating air pressure mattress replacement system and an air fluidised integrated bed in the management of post- operative flap patients. A randomised controlled study. Journal of Tissue Viability 17(1): Februar 2008
5. Russell L, Reynolds TM (2000) Randomised controlled trial of two pressure relieving systems. Journal of Wound Care 9(2):52-55
6. Evans D, Land L, Geary A (2000). A clinical evaluation of the Nimbus 3 alternating pressure mattress replacement system. Journal of Wound Care 9(4):181-186
7. Land L, Evans D, Geary A et al (2000) A clinical evaluation of an alternating pressure mattress replacement system in hospital and residential care settings. Journal of Tissue Viability 10(1): 6-11
8. Phillips L (2010) Nimbus range of pressure redistributing mattresses. Wounds UK, 2010, 6 (2): 116-122
Die Pumpen für das Nimbus-Sortiment – Merkmale

Akustischer und optischer Alarm
• Die in das Aggregat integrierten Alarme liefern eine Rückmeldung über Ereignisse, die einen Einfluss auf die Patientensicherheit haben. Ein Alarm wird nur dann ausgelöst, wenn eine Reaktion notwendig ist, z.B. aufgrund eines Stromausfalls, zu hohem oder zu niedrigen Druck oder einer Funktionsstörung des Aggregats.

Komfortsteuerung
• Für zusätzlichen Patientenkomfort kann die Matratze anhand eines Komfort-Drehreglers auch manuell eingestellt werden. Der Sensor gewährleistet, dass diese Druckkorrektur die therapeutische Effizienz nicht beeinträchtigt.¹⁶

Infektionsprophylaxe
• Ein dreistufiger Biofilter stellt sicher, dass nur saubere Luft in die Matratze gelangt.

Das Nimbus-Matratzensortiment – Merkmale

Bezug
• Der wasserdampfdurchlässige und wasserabweisende 2-Wege-Stretchbezug bietet eine gute Druckentlastung und Komfort. Der Bezug ist mit verdeckten Reißverschlüssen an der Matratzenbasis befestigt, wodurch das Eindringen von Flüssigkeiten verringert wird. Außerdem ist der Feuer hemmende Bezug leicht zu reinigen und kann zum Waschen von der Matratze abgezogen werden.

Auto-Matt Sensorpad
• Das Auto-Matt Sensorpad wurde entwickelt, um den Zellendruck anhand des Gewichts und der Positionierung des Patienten auf der Matratze anzupassen.

Sicherheitsdesign
• Das großzellige Wechseldrucksystem besteht aus 19 tiefen Zellen in Form einer Acht und trägt bis zu 250 kg Körpergewicht. Es bietet optimale Druckentlastung in allen Betriebsarten und für alle Schweregrade⁹ von Gewebsschäden.

Wound Valve-Technologie
• Die fünf Fersenzellen sind mit der Wound Valve-Technologie ausgestattet. Diese ermöglichen eine komplette Druckentlastung für Patienten mit Durchblutungsstörungen oder bei bereits vorhandenen Wunden.

Kabelführung
• Die Kabelführung verhindert das Herabhängen von Kabeln und reduziert so das Unfallrisiko von Pflegekräften und Patienten.

Transportvorrichtung
• Schließt die Luft bis zu zwölf Stunden in der Matratze ein, damit eine stabile Oberfläche für Patiententransporte, Transfers und Pflegemaßnahmen erhalten bleibt – auch während eines Stromausfalls.

Heelguard
• Eine spezielle Matratzenzone, in der 5 Zellen eine maximale Druckentlastung bieten; mittels eines einzigartigen Rückzugbandes wird der Druck auf den Fersenbereich zusätzlich reduziert (Nimbus 4).

CPR-Funktion
• Eine schnellauslösende, einhändig bedienbare Funktion. Die CPR-Funktion entlüftet die Matratze schnell in Notfällen, für die Kurzzeit-Physiotherapie, den Transport und die Aufbewahrung der Matratze.

Nimbus Professional – zusätzliche Merkmale

Zoned Wound Valve Technologie
• Die Zoned Wound Valve-Technologie gestattet es der Pflegekraft, ganz gezielt eine beliebige der 19 einzelnen Zellen unter dem Körper des Patienten zu entlüften, womit man eine spezifisch anpassbare Auflagefläche für die Heilbehandlung hoch verletzbarer Bereiche erhält, z. B. von Transplantaten, Brandwunden, Fersen und ischämischen Beinen.¹,⁴,¹³,¹⁴

Entlüften des Sakralbereichs
• Der Sakralbereich der Matratze lässt sich entlüften, um bestimmte Pflegemaßnahmen zu erleichtern, etwa den Transfer vom Bett auf einen Stuhl, physiotherapeutische Maßnahmen, das Absenken der Betthöhe für den selbständigen Ausstieg eines Patienten, oder auch für spezielle medizinische Verfahren wie der bildgebenden Diagnostik.

Entlüftung des Kopfsegments
• Die oberen drei semi-dynamischen Zellen können entlüftet werden, um den Bereich unter dem Kopf abzusenken und bestimmte Pflegetätigkeiten im Kopf- oder Halsbereich des Patienten durchzuführen (z.B. Intubation, Kanülierung und Einführen/Entfernen von Ernährungssonden).

Literaturhinweise:
1. Ward C, Wubbels M, Schembri L (2012) Using Complete Pressure Off-loading and Advanced Wound Care to Treat a Complex Sacral Pressure Ulcer. Posterpräsentation
4. Finnegan MJ (2008). Comparing the effectiveness of a specialised alternating air pressure mattress replacement system and an air fluidised integrated bed in the management of post- operative flap patients. A randomised controlled study. Journal of Tissue Viability 17(1): Februar 2008
9. National Pressure Ulcer Advisory Panel, European Pressure Ulcer Advisory Panel und Pan Pacific Pressure Injury Alliance. Prevention and Treatment of pressure ulcers: Clinical practice guideline. Emily Haesler (Hrsg.). Cambridge Media: Osbourne Park, Western Australia; 2014
13. Masterson S, Younger C (2014) Using an alternating pressure mattress to off-load the heels in ICU. British Journal of Nursing 2014; 23(15): 544, 546-549
14. Ashton J, Sturgess J (2006) Back to basics – simple measures resolve a complex wound: Pressure offloading and honey. Posterpräsentation, EPUAP 2006
16. Arjo-Archivdaten. Produktvalidierung Testbericht 10-100037760

Nimbus Professional – Technische Informationen

Matratze(Spezifikationen gelten für
die Systeme Nimbus 4 und Nimbus Professional)

 StandardausführungSchmale Ausführung
Länge2060 mm2060 mm
Breite890 mm800 mm
Max. Höhe215 mm – an den Kanten215 mm – an den Kanten
Maximale Profilhöhe380 mm – an den Kanten380 mm – an den Kanten
Zellenhöhe203 mm – aufgepumpt203 mm – aufgepumpt
Gewicht (einschließlich Verpackung)15,5 kg14,3 kg
BezugsmaterialPolyurethanbeschichtete WirkwarePolyurethanbeschichtete Wirkware
Zellenmaterial0,3 mm flexibles Polyurethangewebe0,3 mm flexibles Polyurethangewebe
Max. Patientengewicht250 kg250 kg

Kompressor

Länge508 mm
Höhe220 mm
Tiefe100 mm
Gewicht5,7 kg
GehäusematerialABS/Polycarbonatmischung
Betriebsspannung (UK)220 – 240 VAC, 50 Hz
Nennleistung35 VA
GerätesicherungF500mA
FilterAlle Teile können bei der Wartung ersetzt werden.
Betriebszyklus10 Minuten

Schlauchsystem

Länge1000 mm
Material5-fach geformtes PVC
Schlauchanschlüssegeformtes Nylon

Elektrische Sicherheitsstandards

IEC601-1 IEC 60601-1 (BS EN 60601-1) IEC 60601-1-2 (BS EN 60601-1-2) VDE 0750 Teil 1
Schutz gegen StromschlagKlasse I, Typ BF
Eindringschutz vor Flüssigkeiten:Normal
BetriebsmodusKontinuierlich

* Please check with your local sales representative if the product is available for sale in your country.