You are visiting a website that is not intended for your region

The page or information you have requested is intended for an audience outside the United States. By continuing to browse you confirm that you are a non-US resident requesting access to this page or information. Switch to the US site. 

arjo-elderly-patient-nurse-2135x600.jpg

Positive Acht™

Positive Acht

Langzeitpflege – Positive Acht: Ausreichend Raum, geeignete Hilfsmittel und richtige Arbeitstechniken

  1. Verbesserte vitale Körperfunktionen, wie Herz, Lunge, Kreislauf, Haut und Bewegungsapparat
  2. Reduzierung von Erkrankungen durch Immobilität wie Dekubitus, Thrombose, Lungenentzündung, Inkontinenz und Schwindel
  3. Die Grundvoraussetzungen helfen bei der Aufrechterhaltung der Mobilität von Patienten/Bewohnern und bei der Vermeidung von Stürzen.
  4. Mehr mobile Pflegebedürftige haben mehr Fähigkeiten und Unabhängigkeit, was mit einer Verbesserung des Selbstwertgefühls, der Patienten-/Bewohnerzufriedenheit und der Lebensqualität gleichzusetzen ist.
  5. Geringerer Bedarf an Unterstützung durch mobilere, weniger abhängige Patienten/Bewohner
  6. Geringere Belastung der Pflegekräfte und damit weniger arbeitsbedingte Verletzungen.
  7. Besseres körperliches und seelisches Wohlbefinden der Pflegekräfte verbessert die Mitarbeiterbindung durch geringeren Krankenstand und Fluktuation.
  8. Verbesserte Qualität der Pflege bei geringeren Kosten verbessert somit das finanzielle Ergebnis für die Einrichtung.