You are visiting a website that is not intended for your region

The page or information you have requested is intended for an audience outside the United States. By continuing to browse you confirm that you are a non-US resident requesting access to this page or information. Switch to the US site. 

Total Lift Bed

Vollintegriertes Bettsystem

Schrittweises Aufrichten des Patienten per Knopfdruck.

Längere Bettruhe und Immobilität von schwer kranken Patienten kann zu einer nachhaltigen Verringerung der körperlichen Leistungsfähigkeit, einem signifikanten Verlust an Muskelmasse und zunehmender Muskelschwäche führen, was wiederum eine verlängerte Aufenthaltsdauer – sowohl auf der ITS (Intensivtherapiestation) als auch insgesamt im Krankenhaus – zur Folge haben kann.¹ Da man diese langfristigen physischen und auch psychischen Folgen einer langen Immobilität erkannt hat, wird eine Frühmobilisierung von Intensivpatienten empfohlen.² Auch wenn frühzeitig das selbstständige Stehen und Tragen des eigenen Körpergewichts angestrebt wird, kann es für die Pflegekräfte schwer kranker Patienten eine große Herausforderung sein, dieses Ziel immer zu erreichen. Mit der Hilfe von nur ein oder zwei Pflegekräften kann das Total Lift Bed™ die Patienten schrittweise zum vollständig aufrechten Stehen und Tragen des Körpergewichts mobilisieren, um schon in einer frühen Phase einer schweren Erkrankung mit der Rehabilitation beginnen zu können.

Literaturhinweise:
1. Truong AD, Fan E, Brower RG, Needham DM. Mobilisation von Patienten auf der Intensivstation von der Pathophysiologie bis zu klinischen Studien. Crit Care. 2009;13:216.
2. Morris PE, Goad A, Thompson C, et al: Early intensive care unit mobility therapy in the treatment of acute respiratory failure. Crit Care Med. 2008;36(8):2238-2243
Einhaltung der Protokolle zur Frühmobilisierung
• Ohne das Bett verlassen zu müssen, können bettlägerige Patienten schritttweise mobilisiert werden, bis sie in der Lage sind, das eigene Körpergewicht vollständig zu tragen. Der Patient kann so frühzeitig und nach Bedarf stufenweise in die stehende Position gebracht werden.

Patentiertes Foot Lifter™ Fußbrett
• Wenn die Stehfunktion aktiviert ist, bewegt sich der patentierte Foot Lifter auf die Füße des Patienten zu. Wenn ein Kontakt hergestellt wurde, wird der Kippvorgang in den gewünschten Winkel oder das Belastungsverhältnis eingeleitet, wobei der Patient in seiner Position bleibt und so eine Umlagerung vermieden wird. Der Foot Lifter passt sich automatisch an und stellt sich bodenbündig ein, um dem Patienten gegebenenfalls den Ausstieg aus dem Bett zu ermöglichen.

Sicherheit während Bewegung und in stehender Haltung
• Ein flexibles Gurtsystem sorgt dafür, dass der Patient während des Transfers in die aufrechte Position gesichert ist.

Patentiertes Steuersystem für die Gewichts- und Belastungskontrolle
• Wenn sich das Bett neigt, wird der vom Patienten erreichte Fortschritt beim Tragen des eigenen Körpergewichts am Fußbrett des Foot Lifters angezeigt. Dieses visuelle Feedback ermöglicht es den Pflegekräften, die erzielten Fortschritte zu überwachen und im Rahmen von Rehabilitations- und Mobilisierungsprogrammen Etappenziele zu setzen.

Flexible Positionierung
• Neben dem schrittweisen Übergang zum Stehen und Tragen des eigenen Körpergewichts ermöglicht das Total Lift Bed eine individuell angepasste Positionierung des Patienten und unterstützt so die notwendigen Pflegemaßnahmen und die Mobilisierung der Patienten. Bei der für bestimmte Vorgänge erwünschen Trendelenburg-Lagerung ist der Kopf tiefer gelagert.

Dekubitusprophylaxe
• Die integrierte Fünf-Zonen-Druckentlastungsauflage bietet Pflegekräften die Möglichkeit, zwischen Low-Air-Loss- oder Wechseldruck-Optionen zu wählen, um so die Behandlung und Prävention von druckbedingten Verletzungen zu unterstützen. Die Festigkeit der Matratze kann mithilfe der Komfortsteuerung verändert werden.

Sitzposition
• Die Herzstuhlposition ermöglicht es, den Patienten vor und nach Stehübungen in eine aufrechte Position zu bringen. Hierbei ruhen die Beine des Patienten zwischen den Stehübungen auf der Liegefläche. Die Position des Fußbretts lässt sich mit der Handbedienung entsprechend den speziellen Bedürfnissen der Patienten einstellen.

Technische Informationen


Länge
Gesamtlänge (in Grundstellung)218 cm (85,83 Zoll)
Gesamtlänge – vollständig verlängert (Fußstütze ausgefahren)228 cm (89,76 Zoll)
Breite
Gesamtbreite – mit Sicherheitsseiten

104 cm (40,95 Zoll)

Größe

 

Untere Position – Rahmen zum Boden

52,5 cm (20,67 Zoll)

Obere Position – Rahmen zum Boden

75,5 cm (29,72 Zoll)

Von der Bettoberfläche bis zum Boden (stehende Position)
204 cm (80 Zoll)
Abstand

Vom unteren Rahmen zum Boden
3,5 cm (1,38 Zoll) 
Rollendurchmesser12,7 cm (5 Zoll)

Foot Lifter

Ausfahren über Matratze, 20 cm (7,9 Zoll) in Richtung Kopfstütze

Ausfahren vom Bett weg – 10 cm (3,95 Zoll)

Hochfahren in Sitzposition, bis ein Kontakt mit den Füßen hergestellt ist oder max. 20 cm (7,9 Zoll).

Die Safe working load (Sichere Arbeitslast) beträgt 280 kg (616 lb) 

Das max. Patientengewicht beträgt 193 kg (425 lb)

Normen

CE-Kennzeichnung gemäß der Richtlinie 93/42/EWG des Rates über Medizinprodukte, IEC 60601-1 3. Ausgabe, IEC 60601-2-52, IEC606-1-6, IEC62366, FDA-Vorschrift 21 CFR Part 820.

 

Das hier aufgeführte Modell wird von VitalGo Systems, Inc. hergestellt und unter Vertrag von Arjo AB vertrieben. Verpackung, Kennzeichnung und Dokumentation, die mit dem Produkt geliefert werden, geben hierüber Auskunft.


* Bitte überprüfen Sie die länderspezifische Verfügbarkeit.