You are visiting a website that is not intended for your region

The page or information you have requested is intended for an audience outside the United States. By continuing to browse you confirm that you are a non-US resident requesting access to this page or information. Switch to the US site. 

VTE-Prophylaxe

Bequem, praktisch und klinisch wirksam: Die nicht invasive Lösung von Arjo.

Jeder kann eine venöse Thromboembolie (VTE) entwickeln, unabhängig von Alter, Geschlecht oder ethnischer Zugehörigkeit.

Sie ist oft das Ergebnis von längerer Immobilität und kann ohne viel Vorwarnung auftreten.

VTE ist eine gefährliche und potenziell lebensbedrohliche Erkrankung, bei der sich Blutgerinnsel in einer Arterie oder Vene bilden. Wenn sich ein Gerinnsel in den tiefen Venen des Beines oder des Beckens bildet, spricht man von einer tiefen Venenthrombose oder TVT. Wenn sich ein Teil des Gerinnsels ablöst und in die Lunge gelangt, spricht man von einer Lungenembolie oder LE. VTE ist der Oberbegriff für TVT und LE.₁

Literaturangabe: 1. http://www.worldthrombosisday.org.

Das TVT-Risiko mit Intermittierender Pneumatischer Kompression reduzieren

Die Intermittierende Pneumatische Kompression (IPK) ahmt die natürliche Tätigkeit der Waden- oder Fußmuskelpumpe zur Erhöhung der Strömungsgeschwindigkeit des Bluts in den tiefen Venen nach, wodurch eine venöse Stase und das Risiko einer tiefen Venenthrombose reduziert werden. Die mechanische Wirkung der IPK bei der Erhöhung der Durchblutung reduziert nicht nur die venöse Stase, sondern hat auch einen messbaren gerinnungshemmenden Effekt. IPK trägt zur Verringerung von zwei Hauptursachen für VTE bei – Reduzierung von Stase und Hyperkoagulabilität. Es handelt sich um eine einfache, bequeme und klinisch wirksame (cf. Morris 2008) Lösung für Patienten mit dem Risiko für VTE.*

*Abhängig von der Risikobewertung des Patienten. Einzelheiten zu allen Kontraindikationen finden Sie in der Gebrauchsanleitung (IFU) des Produkts.