Carl

Dieser Bewohner/Patient ist nicht in der Lage, die Alltagsaktivitäten ohne Unterstützung auszuführen, kann aber dabei mithelfen oder einen Teil selbstständig durchzuführen.

Eine Unterstützung ohne spezielle Vorsichtsmaßnahmen könnte die Pflegekraft körperlich überbelasten. Die sich daraus ergebende Belastung der Pflegekraft würde die sicheren Grenzen für manuelles Bewegen bzw. statische Überbelastung (Haltungsschäden) überschreiten. In diesen Fällen sollten Hilfsmittel verwendet werden, um die Pflegekraft vor unsicheren Arbeitsbelastungen zu schützen.

Trotzdem sind diese Pflegebedürftigen in der Lage, aktiv zur Bewegung beizutragen, und es ist wichtig, diese Fähigkeit so lange wie möglich zu erhalten oder zu verbessern. Zur Unterstützung von Carl könnten auch Transfers mit einer Steh- und Aufrichthilfe gehören. Es ist wichtig, Carls verbleibende Fähigkeiten zu stimulieren und den Verlust seiner Mobilität zu verlangsamen.

Eigenschaften:

  • Ist in der Lage, teilweise sein Gewicht auf mindestens einem Bein abzustützen. Sitzt in einem Rollstuhl und verfügt über eine gewisse Oberkörperstabilität.
  • In den meisten Situationen von der Pflegekraft abhängig.
  • Gefahr einer dynamischen und statischen Überbelastung, wenn die Pflegekraft nicht die richtigen Hilfsmittel einsetzt.
  • Die Stimulation der funktionellen Mobilität ist für Carl äußerst wichtig.