You are visiting a website that is not intended for your region

The page or information you have requested is intended for an audience outside the United States. By continuing to browse you confirm that you are a non-US resident requesting access to this page or information. Switch to the US site. 

Barbara

Diese Bewohnerin/Patientin ist teilweise in der Lage, Alltagsaktivitäten selbstständig durchzuführen, und die Hilfe, die sie benötigt, ist für die Pflegekräfte in der Regel nicht körperlich belastend.

Hilfe kann aus verbaler Unterstützung, Reaktionen auf Fragen oder Hinweisen bestehen, eventuell ist auch leichte körperliche Unterstützung nötig. Diese Unterstützung kann in Verbindung mit kleineren Hilfsmitteln (Gehhilfen, Stützen oder Griffen) oder mit einer Anpassung der Umgebung an die Bewohnerin/Patientin erfolgen. Barbaras verbleibende Fähigkeiten sollten stimuliert werden.Mobilitätsgalerie Barbara

Eigenschaften: 

  • Kann sich selbst bis zu einem gewissen Grad versorgen und benutzt einen Gehwagen oder ein ähnliches Hilfsmittel
  • In manchen Situationen von der Pflegekraft abhängig
  • In der Regel besteht keine Gefahr einer dynamischen Überbelastung für die Mitarbeiter. Es besteht die Gefahr einer statischen Überbelastung, wenn nicht die richtigen Hilfsmittel eingesetzt werden.
  • Die Stimulation der funktionellen Mobilität ist äußerst wichtig.