You are visiting a website that is not intended for your region

The page or information you have requested is intended for an audience outside the United States. By continuing to browse you confirm that you are a non-US resident requesting access to this page or information. Switch to the US site. 

Hebe- und Transferlösungen für Pflegebedürftige

Mobilität für alle fördern

Unsere Hebe- und Transferlösungen ermöglichen eine frühzeitige, häufige und regelmäßige Mobilisierung von Bewohnern aller Mobilitätsgrade auf einer geeigneten Funktionsstufe. Dazu gehören auch Menschen mit Demenz und kognitiven Einschränkungen.

Patient-Handling-for-body-and-mind-image.jpg

Transfer und Heben von Patienten und Bewohnern für Körper und Geist

Wie wir uns bewegen, hat Auswirkungen auf Körper und Geist. Tagtäglich werden Transfers und Mobilitätsaufgaben ohne entsprechende Ausstattung durchgeführt und können zu Verletzungen bei denen führen, die gepflegt werden, und bei denen, die pflegen. Zu den negativen Auswirkungen von Immobilität gehören Harninkontinenz, kognitive Einschränkungen, Stürze, Mangelernährung und druckbedingte Verletzungen.¹ Die Lösungen zum Transfer und Heben von Arjo tragen dazu bei, diese zu minimieren und Mobilität, Sicherheit und Pflegequalität zu fördern.

Alle Produkte zum Transfer und Heben von Pflegebedürftigen ansehen

Caring-for-Caregivers-image.jpg

Pflegekräfte im Fokus

Der manuelle Transfer von Menschen ist die Hauptursache für Verletzungen des Bewegungsapparates und Schmerzen bei Pflegekräften und Therapeuten.²,³ In nur einem Jahr fielen Pflegekräfte 8,730 Tage durch Krankheit aufgrund von Verletzungen des Bewegungsapparates aus.⁴ Reduzieren Sie manuelle Hebevorgänge und leisten Sie einen Beitrag zur Minimierung des Risikos für Pflegekräfte durch eine Umgebung, die auf den Transfer und das Heben von Personen ausgelegt ist.

Portfolio ansehen

Pflegequalität erhöhen

Zeit außerhalb des Bettes zu verbringen, ist ein zentraler Teil im Tagesablauf eines Bewohners. Hilfsmittel bieten mehr Sicherheit beim Heben, Transfer oder Positionieren, wodurch das Verletzungsrisiko für den Patienten (z. B. Stürze, Hautrisse, Schulterverrenkungen) als Folge eines Missgeschicks beim manuellen Patiententransfer verringert wird.

Schauen Sie sich unsere Bodenlifter an

Optimierte Arbeitsabläufe mit Lösungen für eine einzelne Pflegekraft

Eine eingeschränkte Mobilität hat negative Auswirkungen auf das physische und psychische Befinden. Die Rehabilitation kann schwierig sein, doch sorgt die Normalisierung alltäglicher Vorgänge wie der Gang zur Toilette für eine bessere Mobilität. Dafür ist die richtige Ausstattung entscheidend. Der Einsatz von Verfahren zum sicheren Transfer von Patienten und Bewohnern sowie die Mobilitätstechnologie wirken sich positiv auf die Qualität der Patienten- oder Bewohnerpflege, die Mobilisierung, die Rehabilitation und das tägliche Leben aus.

Schauen Sie sich unsere Steh- und Aufrichthilfen an

Mehr Sicherheit für Pflegebedürftige und Pflegekräfte

Patienten und Bewohner sicher und einfach bewegen Deckenlifter ermöglichen es einer einzelnen Pflegekraft, Patienten und Bewohner gleichmäßig und ohne manuelles Heben zu transferieren. Sie werden so installiert und betrieben, dass sie stets griffbereit, aber niemals im Wege sind.

Schauen Sie sich unsere Deckenlifter an

Prevent-immobility-acquired-conditions-image.jpg

Das Risiko von durch Immobilität entstehenden Komplikationen reduzieren

Durch Umlagerung werden die Dauer und das Ausmaß von Druck auf empfindliche Körperteile reduziert und Komfort, Hygiene, Würde und funktionelle Mobilität des Patienten unterstützt. Mit den Lösungen zur Frühmobilisierung und Hilfsmitteln für lateralen Transfer und Positionierung von Arjo, können Sie das Risiko von Verletzungen und Dekonditionierungen bei Patienten reduzieren.

Schauen Sie sich unsere Transfer- und Positionierungshilfen an

Einige unserer Produkte im Einsatz bei der Pflege sehen

Sara Plus und andere Produkte zum Heben und Transfer von Pflegebedürftigen bieten die Möglichkeit, mit ihnen während der Pflege an ihren Mobilitätszielen zu arbeiten. Fördern Sie vertrauensvoll geeignete Mobilitätsmöglichkeiten mit unseren Lösungen fürs Heben und den Transfer von Pflegebedürftigen. Videos zum Gebrauch einiger unserer Produkte können Sie weiter unten ansehen

Klinischer Artikel – Mobilisierung von Patienten, die sich von COVID-19 erholen

Artikel lesen

Quellen

1. Lahmann et al. 2015. Mobility is the key! Trends and associations of common care problems in German long-term care facilities from 2008 to 2012.

2. Richardson et al (2019), Perspectives on preventing musculoskeletal injuries in nurses: A qualitative study. Nursing Open. 2019;6;915-929.

3. Daragh A, et al (2013), Safe Patient Handling Equipment in Therapy Practice: Implications for Rehabilitation. The American Journal of Occupational Therapy. January/February 2013 Volume 67, Number 1. Seiten 45–53.

4. US Bureau of Labor Statistics (2018). https://www.bls.gov/opub/mlr/2018/article/occupational-injuries-and-illnessesamong-registered-nurses.htm. Aufgerufen am 10. März 2020.

5. Mary W. Matz, MSPH, CPE, CSPHP, Patient Handling and Mobility Assessments, a white paper. FACILITY GUIDELINES INSTITUTE 2019. 

6. Matz M, Patient Handling and Mobility Assessments: A white Paper, Second Edition. The Facility Guidelines Institute. (2019).

7. European Pressure Ulcer Advisory Panel, National Pressure Injury Advisory Panel and Pan Pacific Pressure Injury Alliance Prevention and Treatment of Pressure Ulcers/ Injuries: Clinical Practice Guideline, 2019. Emily Haesler (Hrsg.). EPUAP/NPIAP/PPIA: 2019